Schelingen

320 m ü.M. - 337 Einwohner

Schelingen bildet mit seiner harmonischen Umgebung einen ruhenden Pol im Herzen des Kaiserstuhls. Die kleine, aber dennoch moderne und aufgeschlossene Gemeinde findet ihre Haupteinnahmequellen im Obst- und Weinbau. Herrlich blühende Obstanlagen verbinden sich mit den Rebbergen zu einem fantastischen Bild. Geschmacklich vollendet wird dieses durch die exzellenten Spitzenweine, die aus den Schelinger Weinbergen hervorgehen. Insbesondere der Schelinger Kirchberg hat sich in Fachkreisen einen guten Namen verschafft. Von Norden und Westen her wird das nostalgisch wirkende Dorf durch den „Katharinenberg” und den „Badberg” geschützt . Bergkämme, dicht bewachsen mit Wald, wechseln sich ab mit malerischen waldfreien Matten, die „Schelinger Matten” genannt werden. So wird dem Wanderer ein sich immer wechselndes Landschaftsbild geboten - nicht nur durch die seltene und interessante Fauna und Flora, sondern auch durch geologische Vielfalt.

Der Parkplatz auf der Schelinger Höhe ist ein idealer Ausgangspunkt für viele schöne Wanderungen in alle Richtungen des Kaiserstuhls. Eine der bekanntesten Erhebungen ist der 435 Meter hohe Badberg, auf dessen waldlosen Höhen sich ein ca. 42 Hektar großes Naturschutzgebiet befindet. Der Anblick dieses Höhenzugs bei blühender Maienpracht lässt das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen, zumal hier noch wahre Raritäten zu finden sind.