Oberrotweil

217 m ü.M. – 1 581 Einwohner

Oberrotweil ist mit seinen rund 1550 Einwohnern die größte der sieben Winzergemeinden und deren Verwaltungssitz. Wanderwege in gut verträglicher Höhenlage – zwischen 220 m und 550 m – erschließen dem Besucher die landschaftlichen Schönheiten der einmaligen Gebirgsinsel am Oberrhein mit ihrer seltenen Flora und Fauna.

Ein Tipp ist die Wanderung zum Aussichtspunkt Mondhalde. Hier kann man das gesamte Panorama ins Rheintal und in die burgundische Pforte genießen. Der zwei Kilometer lange Weg wird dank Informationstafeln (viersprachig) zu den verschiedenen Weinsorten ein kurzweiliges Vergnügen. Zusätzlich vermittelt der sechs Kilometer lange „Kulinarische Weinlehrpfad” auf zehn Tafeln Wissen über die Beziehung von Landschaft und landwirtschaftlichen Produkten.

Ein schönes Freischwimmbad lädt im Sommer zur Erfrischung ein und der nahe gelegene Rhein bietet viele Wassersportmöglichkeiten. Kunstliebhabern empfiehlt sich ein Besuch der Kirche St. Michael in Niederrotweil, in der sich der berühmte spätgotische Schnitzaltar des Meisters Hans Loy und wertvolle Wandmalereien befinden.