25.03.2020

Pressemitteilung der Stadt Vogtsburg

Liebe Vogtsburgerinnen und Vogtsburger,

vor dem Hintergrund des sich weiter ausbreitenden Coronavirus und zum Schutz der Bevölkerung wurden von Seiten des Bundes, des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Vogtsburg im Kaiserstuhl weitere Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und die Überlastung unseres Gesundheitssystems zu verhindern.

Viele von uns erleben aktuell eine Situation, die wir so noch nie erlebt haben. Und diese schwere Herausforderung können wir nur miteinander durchstehen, dies gilt für die gegenwärtigen Fragen und auch für die zukünftigen Folgen.

Vorab möchte ich Ihnen dafür danken, dass sich der überwiegende Großteil unserer Bevölkerung in den vergangenen Tagen an die Vorgaben zur Eindämmung des Coronavirus gehalten hat. Nur so kann es uns gelingen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Bitte seien Sie weiterhin solidarisch und tragen Sie durch Ihr Verhalten Ihren Beitrag dazu bei!

Bund und Länder haben ihre gemeinsame Linie gegen die Ausbreitung des Coronavirus weiter konkretisiert. Dabei wurde auf weitergehende Ausgangssperren verzichtet, stattdessen erfolgte die Einigung auf ein umfangreiches Kontaktverbot. Die aktuellste Verordnung des Landes in voller Länge ist in dieser Ausgabe des Nachrichtenblattes abgedruckt. Es gilt u.a. aktuell:

  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.
  • Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Um unsere Mitarbeitenden sowie die Besucherinnen und Besucher vor einer möglichen Infektion zu schützen, bleiben die Stadt- und alle Ortsverwaltungen ebenso wie die Vogtsburg-Touristik für den Publikumsverkehr geschlossen. Bitte wenden Sie sich bei dringenden Anliegen per Telefon, Schriftsatz oder E-Mail an die Verwaltung. Alle Kontaktdaten sind in jeder Ausgabe des Nachrichtenblattes nachzulesen.

Gemeinsam mit den DRK-Ortsvereinen und den Ortsverwaltungen wollen wir Hilfsangebote organisieren und vermitteln sowie einen Einkaufsservice anbieten. Darüber hinaus helfen unsere drei Vogtsburger Fußballvereine durch Unterstützungsangebote beim Einkaufen. Alle Informationen hierzu finden Sie in diesem Nachrichtenblatt. Ich danke schon heute allen Helferinnen und Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement!
Besonders wichtig ist uns, dass alle Helferinnen und Helfer sich durch ihr soziales Engagement nicht selbst in die Gefahr einer Infektion bringen. Wir weisen daher ausdrücklich auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandregelungen hin! Hierzu beraten auch die DRK-Ortsvereine!

Außerdem haben wir eine Übersicht über alle uns aktuell bekannten gastronomischen Abhol- und Lieferservice- sowie Bäckerei-Service-Angebote zusammengestellt. Dies soll zum einen als Hilfe bei der häuslichen Versorgung dienen, zum anderen soll es unsere gastronomischen Betriebe unterstützen.

Europa, Bund und Land sind gefordert, Programme auf den Weg zu bringen, die die wirtschaftlichen Folgen unserer örtlichen Betriebe schnell und unbürokratisch kompensieren. Ich bin sehr froh, dass das Land Baden-Württemberg ein Soforthilfeprogramm für unsere Unternehmer aufgelegt hat: Wer sich infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befindet und massive Liquiditätsengpässe erleidet, wird mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt. Gegen die Auswirkungen der Corona-Krise hat zudem die Bundesregierung umfangreiche Hilfsmaßnahmen auf den Weg gebracht. Damit gehen auch Erleichterungen für die Landwirtschaft einher. Bitte informieren Sie sich hierzu auf den Internetseiten des Landes- und des Bundeswirtschaftsministeriums.

Über die aktuellen Entwicklungen halten wir Sie stets unter www.vogtsburg.de sowie im Nachrichtenblatt auf dem Laufenden. Für Fragen rund um Corona und die aktuell geltende Landesverordnung haben wir ein Bürgertelefon eingerichtet. Sie erreichen uns zu unseren Büroarbeitszeiten unter 07662/94011. Außerdem erhalten Sie wichtige Infos auf der Homepage des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald und der Landesministerien.

In dieser für uns alle außergewöhnlichen Situation sind wir gemeinsam gefordert! Bitte halten Sie sich weiterhin an die vorgegebenen Regelungen und nehmen Sie sich unsere Empfehlungen zu Herzen, bleiben Sie trotzdem in Ihrem Handeln ruhig und besonnen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Benjamin Bohn
Bürgermeister