03.06.2022

Öffentliche Bekanntmachung

Allgemeinverfügung aufgrund des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest

Aufgrund des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest in einem Hausschweinebestand im Landkreis Emmendingen werden ab sofort als Sperrzone eine „Schutzzone“ (vormals Sperrbezirk) mit einem Mindestradius von 3 km und eine „Überwachungszone“ (vormals Beobachtungsgebiet) mit einem Mindestradius von 10 km festgelegt.

Die Überwachungszone umfasst Teile des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald.

Die Sperrzone im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald wird an den Hauptzufahrtswegen beschildert mit: „Afrikanische Schweinepest – Überwachungszone“

Die Überwachungszone (Beobachtungsgebiet) im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald umfasst folgende Gebiete:

Die Gemarkungen der Gemeinden Eichstetten und Bötzingen vollständig, die Gemarkungen der Gemeinde Ihringen nördlich der L 114 ohne den Ortsteil Wasenweiler und die Gemarkungen der Gemeinde Vogtsburg ohne die Ortsteile Achkarren und Bickensohl.

Die Allgemeinverfügung finden Sie in vollem Wortlaut hier sowie auf der Homepage des Landkreises.

Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald erlässt im Nachgang zu der Allgemeinverfügung vom 27.05.2022 zum Schutz vor einer möglichen Ausbreitung des Virus der Afrikanischen Schweinepest in der Wildschweinpopulation folgende weitere
Allgemeinverfügung: