03.02.2021

Pressemitteilung der Stadt Vogtsburg

Verehrte Bürgerinnen und Bürger,

die gegenwärtige Infektionslage und die damit verbundenen Beschränkungen fordern uns weiterhin massiv. Dennoch muss uns allen bewusst sein, dass das Infektionsgeschehen nur in den Griff zu kriegen ist, wenn wir uns alle weiterhin an die geltenden Bestimmungen halten. Dies möchten wir – Bürgermeister, Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern sowie Gemeinderätinnen und Gemeinderäte – einmal mehr deutlich unterstreichen. Bitte beachten Sie daher die aktuell geltende Corona-Verordnung, die Sie unter www.vogtsburg.de finden.

Wir brauchen derzeit jede Menge Durchhaltevermögen und Zuversicht, um auch die kommende Zeit der Corona-Beschränkungen zu bewältigen. Zuversichtlich kann uns der Impfstoff stimmen, den es zwischenzeitlich gibt, auch wenn die Impfgeschwindigkeit sicherlich noch an Dynamik zunehmen muss.

Nutzen Sie die Gelegenheit, wenn sich Ihnen ein Impfangebot bietet. Hierbei unterstützen Sie auch unsere DRK-Ortsvereine mit ihrem Impfpaten-Angebot. Alle wichtigen Informationen finden Sie in dieser Ausgabe des Nachrichtenblattes. Gerne unterstützen Sie auch unsere Mitarbeitenden der Stadtverwaltung sowie der Bürger- und Gästeinformation, wenn Sie Fragen rund um die Corona-Regeln haben oder Unterstützung bei der Vereinbarung eines Impftermins benötigen. Ein herzliches Dankeschön gilt unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Vogtsburger DRK-Ortsvereine für ihr Impfpaten-Angebot.

Unterstützen Sie weiterhin die heimische Gastronomie, die aufgrund der Lockdown-Regelungen nunmehr seit Monaten geschlossen hat. Eine aktuelle Übersicht aller Betriebe mit Abhol- und Lieferangebot ist im Nachrichtenblatt nachzulesen.

Weiterhin bitten wir Sie darum, im Vorfeld eines Besuchs im Vogtsburger Rathaus vorher anzurufen und einen Termin mit den Mitarbeitenden für eine Vorsprache zu vereinbaren, um das Besucheraufkommen in der Verwaltung besser steuern zu können. Ein Besuch im Rathaus sollte nur in dringenden Angelegenheiten – und wenn eine Klärung per E-Mail oder telefonisch nicht möglich ist – in Betracht gezogen werden. Der Besuch in den Stadt- und Ortsverwaltungen ist derzeit nur mit einer FFP2-Maske möglich.

Halten wir gemeinsam durch! Ich wünsche Ihnen allen weiterhin viel Gesundheit!

Ihr
Benjamin Bohn
Bürgermeister