24.06.2020

Pressemitteilung der Stadt Vogtsburg

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit dieser Ausgabe des Nachrichtenblattes erhalten Sie die neuste Corona-Verordnung. Diese wurde grundlegend neugefasst und am vergangenen Dienstag von der Landesregierung beschlossen. Sie gilt ab kommenden Mittwoch, 1. Juli 2020. Folgendes ist darin unter anderem geregelt:

  • Im öffentlichen Raum dürfen sich genau wie im privaten Raum 20 Personen treffen. Die neue Verordnung unterscheidet nicht mehr zwischen privaten und öffentlichen Räumen. Die Regelungen dazu finden Sie jetzt in Paragraf 9.
  • Bei privaten Veranstaltungen mit nicht mehr als 100 Teilnehmenden ist kein Hygienekonzept wie in Paragraf 5 gefordert mehr nötig. Dies gilt etwa für Hochzeitsfeiern, Taufen und Familienfeiern.
  • Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen sind möglich, wenn den Teilnehmenden für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze zugewiesen werden und die Veranstaltung einem im Vorhinein festgelegten Programm folgt. Also etwa Kulturveranstaltungen, Vereinstreffen oder Mitarbeiterversammlungen.
  • Ab dem 1. August sind Veranstaltungen mit weniger als 500 Personen wieder erlaubt.
  • Untersagt bleiben weiterhin Tanzveranstaltungen mit Ausnahme von Tanzaufführungen sowie Tanzunterricht und -proben.
  • Bis zum 31. Oktober sind Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmenden weiter untersagt.
  • Abstandsregelungen und Maskenpflicht bleiben weiterhin bestehen.
  • Mehrere Spezial-Verordnungen sollen ab dem 1. Juli entfallen. Hier gelten dann die in der neuen Corona-Verordnung festgelegten Regelungen. Bitte informieren Sie sich hierzu auf der jeweiligen Homepage des zuständigen Fachministeriums.

Kinderbetreuung und Wilhelm-Hildenbrand-Schule:
Ab kommendem Montag, 29. Juni 2020, kann in unserer Grundschule und den Kindertagesbetreuungseinrichtungen der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen wieder aufgenommen werden. Diesbezüglich sind wir mit den Trägern und den Leiterinnen der Kindergärten in einem stetigen Austausch. Möglicherweise können jedoch nicht alle Kinder sofort ab dem kommenden Montag wieder aufgenommen werden, da es unter anderem weiterhin personelle Engpässe geben kann. Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an Ihre jeweilige Einrichtung.

Schwimmbad:
Es ist geplant, auch in diesem Jahr das Schwimmbad für Sie zu öffnen. Derzeit finden die erforderlichen Vorbereitungen statt. Geplant ist die Öffnung in Kalenderwoche 27, voraussichtlich ab dem 1. Juli 2020.
Je nach Vorbereitungsstand kann sich die Öffnung um einige Tage nach vorne oder hinten verschieben. Den genauen Termin entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.vogtsburg.de unter der Rubrik „Aktuelles“. Die Öffnung und Nutzung ist jedoch an die strikte Einhaltung unserer Hygieneregeln gebunden. Diese sind in dieser Ausgabe des Nachrichtenblattes abgedruckt.
Ich bitte Sie schon heute um Verständnis, wenn Sie einmal nicht mehr in das Schwimmbad kommen, weil dies bereits ausverkauft ist. Dann klappt es vielleicht am nächsten Tag. Bitte halten Sie sich auch an die Hygieneregeln, da wir sonst gezwungen sind, die Öffnung des Freibades erneut zu überprüfen.

Vereinsleben:
Sehr stark eingeschränkt sind auch unsere örtlichen Vereine, deren soziales, kulturelles und sportliches Engagement ebenfalls seit vielen Wochen nur erschwert möglich ist oder ganz ruht. Dies betrifft alle Vogtsburger Vereine, wobei der Trägerverein unserer Krabbelstube, unsere Sport- und Musikvereine, die wichtige Angebote für die Bevölkerung erbringen, besonders betroffen sind.

Gemeinsam mit den Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern appelliere ich an Sie, bleiben wir alle miteinander unseren Vereinen verbunden und helfen durch unsere Mitgliedschaft, unsere Vereinsbeiträge oder durch eine finanzielle Unterstützung mit, die aktuelle Zeit zu überstehen. Dies gilt auch für unsere Jugendmusikschule Westlicher Kaiserstuhl-Tuniberg. Halten Sie auch hier bitte weiterhin die Treue!

Bleiben Sie weiterhin besonnen! Ihnen allen viel Gesundheit! „Mir halde zämme“, denn: Hier in Vogtsburg geht’s weiter...

Freundliche Grüße

Ihr Benjamin Bohn
Bürgermeister