18.03.2020

Pressemitteilung der Stadt Vogtsburg

Verehrte Damen und Herren,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vor dem Hintergrund des sich dynamisch ausbreitenden Coronavirus und zum Schutz der Bevölkerung wurden von Seiten des Bundes, des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Vogtsburg im Kaiserstuhl Maßnahmen ergriffen. Ziel ist es die Ausbreitung des Coronavirus SARS-Cov-2 zu verlangsamen, die Zahl der Neuinfektionen möglichst einzudämmen und unsere Gesundheitsversorgung nicht zu überlasten.

  • Das Land Baden-Württemberg hat eine Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erlassen. Die Verordnung in voller Länge ist in dieser Ausgabe des Nachrichtenblattes abgedruckt.
    Gemäß dieser Verordnung sind seit vergangenem Dienstag, 17. März 2020, alle Schulen und Kitas geschlossen. Für diejenigen Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, wurden Notgruppen eingerichtet.
    Auf der Grundlage dieser Verordnung mussten auch alle Turn- und Festhallen sowie alle Bolz- und Spielplätze geschlossen werden.
    Darüber hinaus enthält die Verordnung weitreichende Einschränkungen für die Gastronomie und unsere Tourismusbetriebe sowie für das gesamte öffentliche Leben.
    Schon heute sind Europa, Bund und Land gefordert, Programme auf den Weg zu bringen, die die wirtschaftlichen Folgen unserer örtlichen Betriebe schnell und unbürokratisch lindern und kompensieren!
     
  • Die neue Verordnung des Landes regelt auch, dass nun Veranstaltungen, Versammlungen und Zusammenkünfte grundsätzlich und ohne zahlenmäßige Grenze verboten sind!
     
  • Um unsere Mitarbeitenden sowie die Besucherinnen und Besucher vor einer möglichen Infektion und Isolation zu schützen, bleiben die Stadt- und alle Ortsverwaltungen ebenso wie die Vogtsburg-Touristik ab sofort grundsätzlich für Bürgerinnen und Bürger geschlossen. Um im Notfall weiterhin handlungsfähig zu sein, haben wir organisatorische Regelungen getroffen, damit die Verwaltung auch im Infektionsfall weiterhin ihre Aufgaben erledigen kann.
    Bitte wenden Sie sich bei dringenden Anliegen per Telefon, Schriftsatz oder E-Mail an die Verwaltung. Es wird dann bezüglich Ihres Anliegens über eine Terminvergabe entschieden.
    Alle Kontaktdaten sind in jeder Ausgabe des Nachrichtenblattes nachzulesen. Bitte überlegen Sie aber selbst, ob Ihr Anliegen so eilig ist, dass es in dieser aktuell schwierigen Situation bearbeitet werden muss, und nicht noch etwas Zeit hat!
     
  • Bitte helfen Sie im Sinne einer guten Nachbarschaftshilfe auch schwachen und älteren Menschen in Ihrer Familie und Ihrer Nachbarschaft bei Besorgungen und Einkäufen, damit dieser Personenkreis der sogenannten Risikogruppe geschützt ist. Schützen Sie sich dabei jedoch auch selbst und beachten Sie die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen.
     
  • Über die aktuellen Entwicklungen halten wir Sie stets unter www.vogtsburg.de sowie im Nachrichtenblatt auf dem Laufenden. Außerdem erhalten Sie alle wichtigen Infos auf der Homepage des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald unter www.lkbh.de sowie auf der Homepage des baden-württembergischen Sozialministeriums unter https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/.

In dieser für uns alle außergewöhnlichen Situation sind wir gemeinsam gefordert! Ein jeder von uns ist gleichermaßen verantwortlich, um die Infektionsgeschwindigkeit zu reduzieren. Bitte halten Sie sich an die vorgegebenen Regelungen und nehmen Sie sich unsere Empfehlungen zu Herzen, bleiben Sie trotz aller notwendigen Maßnahmen und Auswirkungen in Ihrem Handeln ruhig und besonnen.
Ein großes Dankeschön gilt in dieser fordernden Situation allen, die für unsere Gesundheit und Versorgung im Einsatz sind.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Benjamin Bohn
Bürgermeister